Montag, 18. Juni 2018
Aktuell
Energiespartipp

Heizung mit Holz

In den letzten Jahren ist die Heizung mit Holz wieder verstärkt zum Einsatz gekommen.
Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von verschiedenen Möglichkeiten mit unterschiedlichem Komfort

- Heizung mit Stückholz

- Heizung mit Hackschnitzel

- Heizung mit Holzpellets

Die Heizung mit Stückholz ist bequem möglich.
Eine moderne Stückholzheizung muss nur 1-mal am Tag bedient werden,
die Glut hält ca. 24 Stunden im Ofen, Pufferspeicher sorgen für gleichmäßige Wärme.
Die Kosten für Kessel und Einbau sind nur einige tausend Euro höher als bei einer Ölheizung.

Die Verbrauchskosten (bei zugekauftem Holz, 40€/Ster) betragen etwa die Hälfte dessen,
was zur Zeit für Öl oder Gas bezahlt werden muss.
Die Heizung mit Hackschnitzel erfordert relativ hohe Investitionen
und lohnt sich nur bei realtiv hohen Energieverbäuchen. (ab ca. 10.000 Liter Heizöl/Jahr).
Eine Hackschnitzelanlage arbeitet fast vollautomatisch und lässt sich regeln
wie ein konventioneller Heizkessel.
Holzpellets bestehen aus gepresstem Sägemehl und lassen sich mit geringem Aufwand transportieren und verbrennen.
Die Investitionen für Lagerraum und Heizkessel oder Zimmerofen sind nicht so hoch, wie bei der Hackschnitzelheizung.
Die Anlagen arbeiten vollautomatisch und lassen sich hervorragend regeln. Der Brennstoff kostet zur Zeit etwa 0,18€/Kg,
damit ist das Heizen bei einem Ölpreis von 0,35€Liter gleich teuer.

Alle modernen Holzheizungsarten arbeiten umweltfreundlich
und werden deshalb vom Bund gefördert.
Wir beraten Sie gern!